Eltern 2/15

Mein Baby aus dem Eis

Am Ende fragt niemand, wie das Baby entstanden ist.

Mit 35 fühlt Tabea sich reif für ein Kind, aber ihr langjähriger Partner überlegt es sich anders. Sicherheitshalber lässt sie Eizellen einfrieren. Jetzt ist sie in der 17. Woche schwanger. Wie fühlte sich der Weg dorthin an?

Die Journalistin Elisabeth Hussendörfer sprach mit »Tabea«. Der Artikel wurde im Magazin ELTERN im Februar 2015 veröffentlicht.

Mit freundlicher Genehmigung durch Gruner+Jahr/Eltern

Mein Baby aus dem Eis

Zurück

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zum Erstgespräch

Montag & Mittwoch: 7.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.30 Uhr
Dienstag & Donnerstag: 7.00 – 15.30 Uhr
Freitag: 7.00 – 13.00 Uhr

089 547041-0