Süddeutsche

Später schwanger

Auch in München haben Frauen die Möglichkeit, ihre Kinderwünsche buchstäblich auf Eis zu legen ...

Süddeutsche Zeitung vom 4. April 2016. Seit Firmen wie Apple oder Facebook Schlagzeilen gemacht haben, weil sie ihren Mitarbeitern das Verfahren bezahlen, stößt die in den Achtzigerjahren erstmals praktizierte Methode in Deutschland auf immer mehr Interesse.

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über Social Freezing und besuchte das Kinderwunschzentrum an der Oper, um mit Dr. Puchta als Experten über das Thema zu sprechen.

Foto: Florian Peljak

SZ-Artikel vom 4.4.2016: Später schwanger

Zurück

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zum Erstgespräch

Montag & Mittwoch: 7.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.30 Uhr
Dienstag & Donnerstag: 7.00 – 15.30 Uhr
Freitag: 7.00 – 13.00 Uhr

089 547041-0