Das Kinder­wunsch­zentrum an der Oper in der Presse

Das Kinderwunschzentrum an der Oper wird gerne von Journalisten aufgesucht, um über Themen wie Social Freezing und Kinderwunsch zu schreiben. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Presseartikel.

Sie sind Journalist und haben Fragen rund um das Kinderwunschzentrum an der Oper? Wenden Sie sich dazu bitte an Dr. Jörg Puchta (Tel. +49 89 547041-0, E-Mail) oder Fedra Sayegh PR (Tel. +49 89 9233300, fs@sayegh-pr.de). Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


ganz-muenchen.de

Dr. Puchta im Interview auf ganz-muenchen.de

Gesetzesänderung von Justizminister geplant: Single-Mom und Co-Mutterschaft Medizinischer Fortschritt verändert Lebenswirklichkeit und hat so auch Einfluss auf Gesetzgebung


ganz-muenchen.de

Jetzt auch in Deutschland: das biologische Alter exakt bestimmen

Dr. Puchta über die Bedeutung eines neuen Speicheltests für die individuell angepasste Anti-Aging-Medizin


BR24

Künstliche Befruchtung: Jetzt hilft der Freistaat finanziell

Für Paare ist der unerfüllte Kinderwunsch eine psychische, aber auch finanzielle Belastung. Das bayerische Familienministerium bezuschusst seit November 2020 die künstliche Befruchtung von Paaren, die zusammenwohnen. Die Nachfrage ist groß.


Süddeutsche online

Bayern zahlt künftig für Kinderwunschbehandlungen mit

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist für viele Paare belastend - und die Behandlung sehr teuer. Ab November können sie dafür mehrere tausend Euro Zuschuss vom Freistaat bekommen.


Yvonne & Berner

Dr. Puchta im Podcast-Interview mit Yvonne & Berner

In der neuesten Podcast-Folge »Wunschkinder« von Yvonne & Berner, beantwortet Dr. Jörg Puchta wichtige und interessante Fragen rund um das Thema Social Freezing.