kindermachen.ch

»Kinder machen«: Ein Film von Barbara Burger

Mit dem Dokumentarfilm »Kinder machen« möchte Barbara Burger die Komplexität der Reproduktionsmedizin erfahrbar machen. Unterstützt wird Sie dabei von Dr. Jörg Puchta und seinem Praxisteam, die zudem Teil der Besetzung sind!

Über den Film (eine Zusammenfassung von Barbara Burger).
Das Kinderkriegen, die angeblich «natürlichste Sache der Welt», ist nicht immer die einfachste. Sei es aufgrund biologischer Defizite der Eltern oder einer aufwendigen Karriere- oder Lebensplanung. Der Wunsch nach Nachwuchs bewegt sich heutzutage zwischen legitimem Bedürfnis, individuellem Urinstinkt, gesellschaftlichem Druck und Lifestyle-Entscheidung. Der Dokumentarfilm «Kinder machen» schaut mit viel Sachkenntnis sowie eindrücklichen Bildern der Reproduktionsmedizin und -Industrie über die Schulter und ins Reagenzglas. Dabei geht es weder darum, die Fortpflanzungsmedizin zu lobpreisen, noch sie zu stigmatisieren. Dennoch sind im jedem Moment die gesellschaftlichen, politischen und vor allem auch ethischen Implikationen spürbar. Ein Sciencefiction der Gegenwart.

»Es ist meine Absicht, mit «Kinder machen» die Komplexität der Reproduktionsmedizin erfahrbar zu machen. «Kinder machen» soll eine Diskussion auslösen über unseren heutigen Umgang mit der Reproduktionsmedizin.«

Kinostart in der Schweiz: 30. November 2017.

Den Trailer, die Spieldaten und viele weitere Infos finden Sie unter www.kindermachen.ch

Das Problem kennt jede Frau, die Lösung wird immer populärer:

Zurück

Termine & Kontakt
089 547041-0