+49. 89. 547041-0

Natürliche Stimulation – keine Nebenwirkungen

Die Stimulationsspritzen im Rahmen des modernen Social Freezings haben kaum Nebenwirkungen. Um die Eierstöcke anzuregen, kommen nur natürliche, körpereigene Botenstoffe zum Einsatz. Deshalb treten auch keine unerwünschten Wirkungen auf, wie sie von künstlichen Hormongaben bekannt sind. Manchmal kommt es zu einer Verstärkung der Zyklussymptome mit einem Druckgefühl im Unterbauch oder Brustspannen. Eine Überstimulation mit Wassereinlagerungen und starken Schmerzen ist dank der neuen Vorgehensweise heute praktisch ausgeschlossen. Bereits wenige Tage nach der Follikelpunktion kommt es zu einer vorzeitigen Abbruchblutung. Darüber hinaus hat die Behandlung keinen Einfluss auf den natürlichen Monatszyklus. Eine große niederländische Studie konnte 2005 beweisen, dass durch die Behandlung keine Gefahr besteht, frühzeitig in die Wechseljahre zu kommen. LITERATUR: Netherlands Cancer Institute: Are cause of subfertility and IVF-treatment riskfactors for an earlier start of menopause? Menopause 2005, 12: 578–88

Es gibt hier und da Gerüchte, denen zufolge die Medikamente zur Vorbereitung von Social Freezing Krebserkrankungen begünstigten. Zahlreiche Einzelstudien sowie eine große Analyse mehrerer Studien mit insgesamt fast 110.000 Frauen zeigten jedoch: Das Risiko für Gebärmutterhalskrebs, Eierstock- oder Gebärmutterkrebs ist bei Frauen nach Stimulationsbehandlungen nicht erhöht.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Stimulationsspritzen haben keine Nebenwirkungen.
  • Der natürliche Monatszyklus bleibt erhalten.
  • Keine verfrühte Menopause durch die Behandlung.
  • Keine Erhöhung des Krebsrisikos.

Infoabend

Unsere Infoabende mit Praxisführung finden alle zwei Wochen statt.

Hier informieren


WIR SIND FÜR SIE DA:

Kinderwunschzentrum an der Oper

Maximilianstraße 2a
80539 München
Tel. +49. 89. 547041-0

Öffnungszeiten:
Montag & Mittwoch
8.00–12.00 Uhr / 14.00–18.00 Uhr
Dienstag & Donnerstag
7.30–11.30 Uhr / 13.00–14.30 Uhr
Freitag
7.30–12.30 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag & Mittwoch
7.30–12.00 Uhr / 13.00–18.00 Uhr
Dienstag & Donnerstag
7.30–15.00 Uhr
Freitag
7.30–13.00 Uhr