Fruchtbarkeitstest für den Mann: Ergebnis innerhalb von 24h

Ein diagnostisches Spermiogramm gibt Aufschluss über eine mögliche Unfruchtbarkeit beim Mann. Am Kinderwunsch und Hormon Zentrum an der Oper können Sie sich unkompliziert und ohne Termin ein Gefäß für die Samenprobe abholen. Die Probe gewinnen Sie stressfrei zu Hause und nach nur einem Tag erhalten Sie die Ergebnisse!

So einfach funktioniert's

1

Gefäß abholen

Wir bieten unseren Patienten an, einfach und unkompliziert ohne Termin während unserer Öffnungszeiten vorbeizukommen und sich ein entsprechendes Gefäß an der Rezeption abzuholen. Alternativ kann ein solches auch in jeder Apotheke käuflich erworben werden (ca. 10 bis 15 Euro).

2

Ejakulat zu Hause gewinnen

Das Ejakulat gewinnen Sie nach einer zweitägigen Karenzzeit (Zeit ohne Samenerguss) stressfrei zu Hause.

Wichtig: Bitte immer Hände waschen, um Verunreinigungen zu vermeiden.

3

Probe bei uns abgeben

Die Probe sollte innerhalb von zwei Stunden bei uns abgegeben werden. Eine Verzögerung ist jedoch grundsätzlich kein Thema und sollte auch kein Anlass zu Hektik und Stress sein, denn wir sind problemlos in der Lage, die längere Transportzeit in die Ergebnisse einzuberechnen.

4

24h-Diagnostik & Ergebnisse

Die Diagnostik erfolgt im hauseigenen Kinderwunsch-Labor und dauert nur einen Tag. Die Ergebnisse werden per verschlüsselter E-Mail versandt.

Was ist ein Spermiogramm?

Das Spermiogramm ist die wichtigste Untersuchung, um Unfrucht­barkeit beim Mann festzustellen. Dazu wird das Ejakulat nach einer Karenzzeit (Zeit ohne Verkehr oder Masturbation) von zwei Tagen gewonnen. Die Karenzzeit wird zum einen aus Gründen der Standardisierung (Vergleichbarkeit von Befunden) eingehalten und zum anderen, da ein zu kurzer Abstand zum letzten Verkehr die Spermien­gesamtzahl etwas nach unten beeinflussen kann. Eine zu lange Karenzzeit wiederum kann die Beweglichkeit der Samen­fäden etwas verschlechtern. Insgesamt geht man heutzutage wesentlich lockerer mit den Vorgaben zur Karenzzeit um, allerdings finden sich im Internet noch viele (widersprüchliche) Aussagen aus älterer Zeit.

Ein objektives Messsystem für die Spermien­qualität ist die Computer-Assisted-Sperm-Analysis (CASA). Dabei wird das mikroskopische Bild des Spermas von einem Computer digitalisiert. Aus mehreren aufeinander­folgenden Bildern werden die von den Samenzellen zurückgelegten Wege berechnet. Die Spermio­gramme im Kinderwunsch und Hormon Zentrum an der Oper werden ausschließlich mit dieser Technik angefertigt. Darüber hinaus stehen uns weitere funktionelle, biochemische Funktions­tests zur Verfügung, um die Befruchtungs­fähigkeit der Spermien in der Interaktion mit der Eizelle zu bewerten.

Welche Parameter werden in einem Spermiogramm gemessen?

Von zentraler Bedeutung sind:

  • die Spermien­konzentration pro Millimeter
  • die Gesamt­spermienzahl
  • der Anteil lebender Spermien in Prozent
  • die Beweglichkeit der Samen­zellen

Zusätzlich beurteilt man den pH-Wert des Ejakulats, das Ejakulat­volumen und die Form (Morphologie) der Spermien.

Die Normwerte der Weltgesundheits­organisation (WHO) fordern eine Spermien­konzentration von mindestens 15 Millionen/ml, eine Gesamt­spermien­zahl von mindestens 39 Millionen oder mehr pro Ejakulat und eine Beweglichkeit von 32 % oder mehr. 4 % der Spermien müssen nach WHO normal geformt sein. Bei diesen Werten handelt es sich allerdings um biomathe­matische Parameter, die durch Normal­verteilungs­kurven generiert werden. Außerhalb dieser Werte zu liegen heißt aber noch lange nicht, dass man unfruchtbar ist. Bei der korrekten Beurteilung solcher »außerhalb« liegender Werte spielt die ärztliche Erfahrung – wie in allen Bereichen der Medizin – eine entscheidende Rolle.

Krankenkassen verlangen häufig zwei Spermio­gramme in einem Abstand von zwölf Wochen aufgrund der Tatsache, dass Spermio­gramme keine starren Biomarker sind, sondern auch erheblich schwanken können. In den meisten Fällen reicht uns ein einziges Spermiogramm zur Einschätzung der Situation.

»Ohne Termin oder lange Wartezeit: Dank unseres eigenen Kinderwunsch-Labors erhalten Sie die Ergebnisse Ihres Spermiogramms nach nur einem Tag!«

Dr. Jörg Puchta

Wie zuverlässig sind Spermientests für Zuhause?

Laut diverser Studien soll sich die Spermienzahl bei Männern seit den 70er-Jahren stetig verschlechtert haben. Diese Behauptung konnte aufgrund hoher methodischer Probleme jedoch nie wirklich belegt werden. Dennoch verursachen solche Meldungen immer wieder eine gewisse Verunsicherung und im Zuge dessen werben zahlreiche Anbieter mit Spermientests für Zuhause. Wirklich zuverlässig und aussage­kräftig sind sie allerdings nicht, denn es gibt nur ein medizinisch wirklich verlässliches und seit Jahrzehnten angewandtes Prüfverfahren: Das des Spermiogramms, bei dem die männliche Samen­flüssigkeit (Sperma) nach festgelegten Kriterien mit dem menschlichen Auge unter dem Mikroskop und per Computer-Software untersucht wird.

FAQ Fruchtbarkeitstest für Männer

Die wichtigsten Fragen zum Spermiogramm und der männlichen Fruchtbarkeit finden Sie hier kurz zusammengefasst:

Wie wird die Fruchtbarkeit des Mannes gemessen?

Die Fruchtbarkeit des Mannes wird mittels mikroskopischer Untersuchung einer Samenprobe (Spermiogramm) gemessen. Zentral sind die Spermien­konzentration pro Millimeter, die Gesamt­spermienzahl, der Anteil lebender Spermien in Prozent und die Beweglichkeit der Samen­zellen. Zusätzlich beurteilt man den pH-Wert des Ejakulats, das Ejakulat­volumen und die Form (Morphologie) der Spermien. Aus der Gesamtkonstellation der Parameter lässt sich beurteilen, ob eine volle oder eingeschränkte Fruchtbarkeit besteht.

Wie lange soll man vor der Abgabe der Samenprobe enthaltsam sein?

Das Ejakulat sollte nach einer Karenzzeit (Zeit ohne Verkehr oder Masturbation) von zwei Tagen gewonnen werden, um eine Standard­isierung (Vergleichbarkeit von Befunden) einhalten zu können. Zudem kann ein zu kurzer Abstand zum letzten Verkehr die Spermien­gesamtzahl etwas nach unten beeinflussen – eine zu lange Karenzzeit wiederum kann die Beweglichkeit der Samen­fäden etwas verschlechtern.

Warum ist es besser, die Samenprobe zu Hause zu gewinnen?

Die Samenprobe sollte daheim gewonnen werden, da die Qualität – trotz des Transports – in der Regel deutlich besser ist, wenn sie stressfrei zu Hause gewonnen wurde. Eine Transportzeit von zwei Stunden ist völlig unproblematisch und auch eine Verzögerung ist grundsätzlich kein Thema und sollte auch kein Anlass zu Hektik und Stress sein.

Wie viel kostet ein Spermiogramm?

Die Kosten für die Anfertigung eines Spermio­gramms belaufen sich im Kinderwunsch und Hormon Zentrum an der Oper auf 82,43 Euro pro Untersuchung.

Wie lange muss ich auf die Ergebnisse des Spermiogramms warten?

Die Diagnostik erfolgt in unserem hauseigenen Kinderwunsch-Labor und dauert nur einen Tag. Die Ergebnisse werden per verschlüsselter E-Mail versandt.

Welchen Einfluss hat das Alter auf die männliche Fruchtbarkeit?

Dass Männer bis ins hohe Alter fruchtbar seien, ist ein Mythos. Eine Studie aus dem Jahr 2006 zeigt, dass der Anteil schnell beweglicher Spermien durchschnittlich um etwa 1 % pro Jahr abnimmt. Sowohl für den Mann als auch die Frau gilt also: Das Alter hat einen entscheidenden Einfluss auf die Fruchtbarkeit!

Was kann ich bei schlechten Spermienwerten tun?

Eine einfache Maßnahme zur Verbesserung der Spermienqualität ist eine gesunde Lebensführung, also ausreichend Schlaf und gesunde Ernährung. Meiden Sie Genussgifte: Zigarettenkonsum hat einen desaströsen Einfluss auf die Spermienproduktion! Die Einnahme von hoch dosierten Vitaminen, Mikronährstoffen und Spermien stimulierenden Substanzen ist in jedem Fall zu empfehlen.